Schwerpunkte

Die Abteilung wendet verschiedene Verfahren zur postoperativen Schmerztherapie an, z. B. zur Erleichterung der Krankengymnastik, aber auch bei Patienten mit chronischen Schmerzen.

Als Beispiele:

  • Regionalanalgesie für Schulter, oberer und unterer Extremität mittels Kathetertechnik
  • PCA (Patientenkontrollierte Analgesie) - mittels Knopfdruck ist der Patient hier in der Lage, sich selbst ein Schmerzmittel zu injizieren, indem er eine computergesteuerte Schmerzmittelpumpe bedient
  • Schmerzpflaster, etc.

Die Abteilung ist bezüglich der Kathetertechniken führend im Kreis Recklinghausen.

Notfallversorgung/Rettungsdienst

Doch nicht nur im operativen Bereich ist die Anästhesieabteilung tätig. Im Rahmen der Notfallversorgung im Kreis Recklinghausen, bei Notfällen jeglicher Art innerhalb des Krankenhauses oder bei notfallmäßigen Aufnahmen eines Patienten ist der Anästhesist bei der Erstversorgung zugegen. Bei der Notfallversorgung durch Rettungsärzte für den Kreis Recklinghausen und darüber hinaus ist die Anästhesieabteilung ebenfalls beteiligt.