Tag der offenen Tür 22. Juni 2024

Wir laden Sie herzlich ein, einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen unseres Krankenhauses und in die Welt der Medizin zu werfen. Lernen Sie uns in entspannter Atmosphäre kennen, werden Sie selbst zum Chirurgen, probieren Sie aus, machen Sie mit und lassen Sie Ihre Gesundheit checken. 

Mitmachen, ausprobieren, Gesundheit checken: Beim Tag der offenen Tür im Elisabeth Krankenhaus Recklinghausen am Samstag, 22. Juni, gibt es einmalige Blicke hinter die Kulissen für Groß und Klein, Infos aus erster Hand, Beratung vor Ort, Untersuchungen, Testungen, Vorträge, Übungen und vieles mehr.

Besucher werden von 10 bis 14 Uhr selbst zum Chirurgen und zur Pflegekraft und dürfen so einiges am „Patienten“, nämlich Lernpuppen, ausprobieren. Außerdem können die Besucher mit Ärzten, Pflegekräften und Co. ins Gespräch kommen, einen Blick in den OP werfen, sich beraten und ihren Rollator checken lassen.

Alle Abteilungen und Funktionsbereiche haben ein spezielles Programm auf die Beine gestellt und freuen sich auf viele neugierige Besucher.

Auch das Blutspende-Mobil vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) wird vor Ort sein. Termine sind buchbar unter: www.blutspende.jetzt

Auch für das leibliche Wohl wird mit einem kleinen Snackangebot gesorgt. Außerdem gibt es Waffeln für den guten Zweck.

 

 

Die Angebote der jeweiligen Fachabteilungen im Überblick:

 

Allgemein- und Viszeralchirurgie

Minimalinvasiv operieren kann doch jeder – zumindest darf beim Tag der offenen Tür ausnahmsweise jeder einmal ausprobieren, wie herausfordernd die Operationstechnik ist und einem Gummibärchen das Leben retten. Außerdem können Interessierte einen Ultraschall der Schilddrüse machen lassen.

 

Anästhesie und Intensivmedizin

Wie funktioniert eigentlich Intubieren? Wie wird ein zentraler Venenkatheter (ZVK) am Hals gelegt? Im OP darf dies gerne ausprobiert werden. Unsere Anästhesisten und Pflegefachkräfte erklären alles rund um den tiefen Schlaf während einer Operation und welche Geräte dabei zum Einsatz kommen. Außerdem gibt es ein Reanimationstraining für Laien – jeder kann im Ernstfall zum Lebensretter werden!

 

Gefäßchirurgie

Die reduzierte Gehstrecke, die ohne Schmerzen in den Beinen zurückgelegt werden kann, gibt einen ersten Hinweis auf eine periphere arterielle Verschlusskrankheit, im Volksmund auch Schaufensterkrankheit genannt. Dabei handelt es sich um verstopfte Arterien in den Beinen, die den Blutfluss hindern. Auf dem Laufband auf der Trainingsfläche können Besucher ihre Gehstrecke testen und sich beraten lassen. Außerdem verraten die Gefäßchirurgen, welche Lebensmittel besonders gut für die Gefäßgesundheit sind. Es darf auch probiert werden.

 

Geriatrie/Neurologie

Die geriatrische Abteilung hat jede Menge Angebote zusammengestellt: Gedächtnistest, Schluckberatung, Muskelkraft-Übungen zur Sturzvorbeugung, Rollator-TÜV, Duplexsonographie der Halsschlagadern, Messung Karpaltunnelsyndrom am Handgelenk, Vorführung von Anziehhilfen, Schwindeltraining und Pflegeberatung zur Lagerung und Transfertraining, Schlaganfallerkennung und vieles mehr. Außerdem gibt es zwei Vorträge der Oberärzte: 10.30 Uhr Demenz und Risikofaktoren, 11.00 Uhr Schwindel.

 

Ernährungsberatung

„Die Masse macht das Gift“ ist das Thema der Ernährungsberatung. Wie viel Schokolade und Chips sind ok? Welche gesunden Alternativen gibt es?

 

Innere Medizin und Gastroenterologie

Besucher können einen Blick in die Endoskopie werfen und sich ein Bild von den Untersuchungen machen, die am Modell gezeigt werden. Außerdem: Blutzucker- und Blutdruckmessungen, Lungenfunktions- und Lebersteifigkeitstestungen sowie Diabetesberatung.

 

Job-Speed-Dating

Seien Sie spontan, lernen Sie uns in lockerer Atmosphäre kennen und stellen sich selbst vor. Unser Pflegedirektor Andreas Schellig kommt gerne mit Ihnen im Foyer ins Gespräch - unverbindlich und ohne Bewerbungsunterlagen. Und wer weiß, vielleicht gehören Sie auch schon bald zum Team Eli?!

 

Kardiologie

Wie sieht ein Herz-OP von innen aus? Und was unterscheidet ihn vom Zentral-OP? Beim Tag der offenen Tür gibt es den direkten Vergleich. Die Kardiologie zeigt das Herzstück ihrer Ambulanz: den Linksherz-Katheter-Messplatz, kurz LHKM. Zudem gibt es Infos rund um Methoden, Schrittmacher und Co.

 

Palliativmedizin

In der dritten Etage wird in der „Palli-Küche“ das Waffeleisen glühen. Der Erlös kommt dem Palliativ- und Hospiz-Förderverein zugute. Die Ehrenamtlichen berichten aus ihrem Alltag. Zudem wird die Aromatherapie vorgestellt und Besucher können einen ersten Blick ins „Palli-Wohnzimmer“ werfen, dass derzeit eingerichtet wird. Unsere Musiktherapeutin stellt ihre Arbeit vor.

 

OP-Säle

Einmaliger Blick hinter die Kulissen: Wir öffnen den OP für die Besucher. Neben der Anästhesie und der Chirurgie zeigen auch unsere OP-Fachkräfte (OTAs und ATAs), wie die Abläufe im OP funktionieren, welche Instrumente wann zum Einsatz kommen und wie die Ausbildung im OP aussieht.

Pflege/Praxisanleitung

Unsere Praxisanleiterinnen zeigen, worauf es in der Pflege auf Station ankommt. An der Übungspuppe können Besucher selbst einmal versuchen, eine Spritze zu setzen oder zu beatmen. Außerdem können Sie beim Job-Speed-Dating mit Pflegedirektor Andreas Schellig in lockerer Atmosphäre ins Gespräch kommen. 

 

Radiologie

Was sieht man auf dem Röntgenbild? Wie sieht ein Bandscheibenvorfall im MRT aus? Von der einfachen Lungenaufnahme bis zur Knochenmessung zeigt die Radiologie die hochmodernen Geräte und das breite Spektrum der Abteilung. Dazu gehört auch die CT-gesteuerte Schmerztherapie und die Darstellung des Herzens in CT und MRT. In der Cafeteria stellt Chefarzt Dr. Schmitka die Abteilung und das Leistungsspektrum um 12 Uhr vor.

 

Salvea

Auch die Physio- und Ergotherapeuten der salvea sind mit dabei: Auf der Trainingsfläche in der 1. Etage gibt es Beratung von den Experten. Außerdem findet dort in Kooperation mit den Gefäßchirurgen eine Gehstreckenbestimmung statt. In Zusammenarbeit mit der Geriatrie/Neurologie bietet die salvea in den Therapieräumen vor Station 1e Folgendes an: Rollator-TÜV, Demonstration von Anziehhilfen, Muskelkraftübungen für zu Hause, Tipps für pflegende Angehörige zu Lagerung und Transfer. In der Cafeteria gibt es um 11.30 Uhr ein Schwindel-Training sowie um 13 Uhr Bewegungstherapie bei Lymphödem.

Unfallchirurgie

Die Unfallchirurgen informieren über konservative und operative Behandlungsmöglichkeiten, zeigen moderne Operationstechniken (z.B. Einbau eines künstlichen Hüft- oder Kniegelenks), minimal-invasive arthroskopische Eingriffe und welche Instrumente zum Einsatz kommen.

 

Zentrale Notaufnahme (ZNA)

Lange Wartezeiten in der Zentralen Notaufnahme führen manches Mal zu Frust und Unverständnis. Das Team der ZNA klärt auf: Warum kommt es manchmal zu so langen Wartezeiten? Was passiert hinter den Kulissen, was ich im Warteraum nicht sehe? Im Mittelpunkt steht dabei das Triage-System, die Behandlungsreihenfolge nach Dringlichkeit. Kleine Besucher können sich außerdem einen Gips-Arm machen lassen.

Blutspende-Mobil

Auch das Blutspende-Mobil vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) wird vor dem Haupteingang stehen. Termine sind buchbar unter: www.blutspende.jetzt

 

Außerdem dabei:

Das Sanitätshaus Lückenotto lässt die Reifen glühen: Vor dem Haupteingang wird ein Rollstuhl-Parcours aufgebaut. Interessierte können die verschiedenen Modelle testen und sich zudem über Hilfsmittel informieren.

Der Verein „Hope and Future“ ist mit seinem breiten Angebot für den guten Zweck dabei. Es gibt die sagenumwobenen Marmeladen, Accessoires und Geschenkideen. Der Erlös fließt in Hilfsprojekte in Südafrika. Der Verein unterstützt Selbsthilfeprojekte für von AIDS betroffene Kinder und Jugendliche und deren Eltern.

Um 12 Uhr bekommen wir „tierischen“ Besuch: Der Panda, das Maskottchen der Recklinghäuser Zeitung, schaut vorbei und hat sicherlich ein paar Naschereien dabei.

 

Vorträge und Angebote in der Cafeteria

10.30 Uhr: „Demenz und Risikofaktoren“, Dr. med. Boris Mönter, Oberarzt der Geriatrie/Neurologie

11.00 Uhr: „Schwindel“, Dr. med. Joachim Thöne, Oberarzt der Geriatrie/Neurologie

11.30 Uhr: Schwindeltraining mit Physiotherapeuten der salvea

12.00 Uhr: „Die Radiologie stellt sich vor mit seinem diagnostischen und therapeutischen Spektrum“, Dr. med. Thomas Schmitka, Chefarzt der Radiologie

13.00 Uhr: Bewegungstherapie Lymphödem mit Physiotherapeuten der salvea

 

Wegweiser zu den einzelnen Angeboten gibt es vor Ort.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!